Außenstelle Heidelberg

 

Keine Angst vorm ersten Mal

Bundesarchiv, B 145 Bild-F011303-0007 / Steiner, Egon / CC-BY-SA 3.0

Angebote für Jung- und Erstwähler

Das erste Mal ist merkwürdig. Man ist froh, wenn es vorbei ist. Die Eltern, Verwandte haben die letzten Woche darauf hingewiesen, dass man selbst wissen muss, was man will, dass es eine eigene, persönliche Entscheidung ist, dass keiner einem da rein reden soll. Jetzt darf/muss/soll man "wählen gehen". 

Wünscht man sich manchmal, dass man gesagt bekommt, was richtig und was falsch ist, einem die Entscheidung abgenommen wird?
Viele Erstwähler fürchten die erste Wahl, glauben sie von Politik zu wenig zu wissen, um eine wirklich bewusste Entscheidung treffen zu können. Die Landeszentrale für politische Bildung hilft Erstwählern mit verschiedenen Angeboten, diese Angst zu überwinden. Dabei sollen junge Menschen weder zur Wahl überredet, noch in ihrer Entscheidung beeinflusst werden, sondern in die Lage versetzt werden nicht nur eine Wahl treffen zu dürfen, sondern auch eine Wahl treffen zu können!