Außenstelle Heidelberg

 

Globalisierung 

 

Die bisherige Globalisierung - darin sind sich auch alle Kritiker einig - schafft Gewinner und Verlierer und zwar in einem Ausmaß und in einer Geschwindigkeit, die alle Wertparolen des Megaprojekts zu reinen Worthülsen macht. (Horst Petri)

Mit dem Begriff Globalisierung verbinden viele Menschen in Zeiten der globalen Finanzkrise oder der globalen Klimaveränderung, Probleme, die durch die Globalisierung entstanden sind.

Viele Gegner der Globalisierung, der weltweit zunehmenden Verflechtung von Menschen, Gütern, Information und Kapital sehen in ihr den Grund für die zunehmende soziale Ungerechtigkeit auf der Welt. Vor allem für Entwicklungsländer sei die Gefahr groß unter der Abhängigkeit internationaler Großkonzerne zu leiden, insbesondere in den Entwicklungsländern Afrikas hat die Armut zugenommen. Als Folge hiervon entstand das neue Problem der Wirtschaftsflüchtlinge.

Globalisierung bietet jedoch nicht nur Gefahren, sondern auch Chancen. So haben viele asiatische Entwicklungs- und Schwellenländern von der Öffnung der Finanz- und Kapitalmärkte profitiert. Länder wie China, das einst zu den ärmsten Ländern der Welt gehörte, zählen sich jetzt zu den stärksten Wirtschaftsnationenen.
Ebenso wurde von den Staaten erkannt, dass viele Probleme, wie z. B. die Klimaerwärmung nur auf globaler, nicht auf nationalstaatlicher Ebene lösbar sind.

Die LpB erklärt den Zusammenhang von Globalisierung und Gerechtigkeit und weist auf die Gefahren und Chancen der Globalisierung hin.